"Nada es imposible! - Nichts ist unmöglich!"

Verein

Die Entstehung

Die Unterstützung von Sozialprojekten in Mochumí hat im Jahr 2004 begonnen. Anfänglich war das im kleinen privaten Rahmen gehalten, auf der einen Seite Peter Erni, welcher zusammen mit dem FC Sins eine Spendenaktion organisiert hat und auf der anderen, der peruanischen Seite, Teodoro „Lolo Martinez“ der die Spenden aus der Schweiz vor allem für Aktivitäten zu Gunsten von Schulkindern (Weihnachtsaktion, Schulmaterial) und für den Fussballclub Deportivo Cruzada eingesetzt hat.


Immer mehr Leute aus dem Umfeld von Peter Erni haben sich für die Idee begeistert, diese Mitgetragen, selber gespendet, den Funken an weitere Spender weitergegeben.


Im Herbst 2009 hat sich eine Reisegruppe von 13 Personen auf Einladung von Lolo Martinez nach Perú aufgemacht und konnte sich während zwei Tagen in Mochumí vor Ort die realisierten Projekte zeigen lassen. Die 3-wöchige Rundreise in Perú mit dem Höhepunkt des Besuches in Mochumi war ein unvergessliches Erlebnis. Noch unterwegs ist die Idee entstanden einen Verein zu gründen und so wurde der Verein Mochumí, mit Sitz in Sins, am 26. Januar 2010 offiziell ins Leben gerufen.

 

Die Vereinsidee

• Unterstützung von Sozialprojekten in der Gemeinde Mochumí, Provinz Lambayeque, Perú.


Dies wird erreicht durch:

• Einmalige Aktionen wie die jährliche „Chocolatada“ (Weihnachtsaktion für Kinder)

• Unterstützung bedürftiger Kinder mit Schulmaterial und Beiträge an sportliche Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen

• Unterhaltsarbeiten an Schulhäusern

• Unterstützung von Infrastrukturprojekten (z.B. Wasserversorgung, Elektrifizierung)

 

Die Prinzipien

Hohe Transparenz
die Verwendung der Spendengelder wird lückenlos dokumentiert. In der Regel einmal je Semester erhalten wir von Lolo Martinez einen Projektbericht (Informe) mit detaillierter Kostenübersicht. Die Aktionen sind auch durch Fotos belegt. Unseren Spendern lassen wir jährlich einen Projektbericht zukommen.


Keine administrativen Kosten
sowohl auf peruanischer, als auch auf Schweizer Seite werden alle Aufgaben ehrenamtlich ausgeführt.


Hilfe durch Mithilfe
die unterstützten Kommunen und Familien müssen aktiv in den Projekten mitarbeiten oder falls möglich wird ein finanzielle Beteiligung eingefordert.


Vertrauen dank Freundschaft
Das wichtigste ist gegenseitiges Vertrauen. Durch die langjährige Freundschaft mit Lolo Martinez sind wir überzeugt, dass wir die richtigen Dinge tun.

 

Die Steuerbefreiung

Im August 2013 wurde der Verein Mochumí als gemeinnützige Institution im Kanton Aargau anerkannt und gilt somit als steuerbefreite Organisation. Spenden können somit auch gesamtschweizerisch steuerlich geltend gemacht werden.